Peter Hoffmann

 

 

no place to hide

 

 

Ausstellung 05. September bis 06. November 2015peter npth redactedquotes 01

 

 

Der Kölner Künstler und Grafiker Peter Hoffmann beschäftigt sich im Rahmen der Ausstellung »No Place to Hide« mit dem Thema Biometrie auf gesellschaftlicher und ästhetischer Ebene. Anhand von Zeichnungen, Skulpturen und typografischen Arbeiten erforscht er die Einflüsse, die diese Technologie und ihre Nutzung auf unsere Wahrnehmung haben. 

Noch ist das eigene Gesicht Privatsache! Ob das in Zukunft auch so bleibt, ist schon längst nicht mehr so sicher. Insbesondere der enorme Fortschritt auf dem Feld der Gesichtsanalyse und -erkennung entwickelt sich deutlich rasanter als unser Vorstellungsvermögen in Bezug auf die Auswirkungen.

Schon heute können wir uns nicht mehr im öffentlichen und virtuellen Raum bewegen ohne befürchten zu müssen, dass kommerzielle Unternehmen jede Bewegung verfolgen und uns mittels diverser Algorithmen identifizieren. Dabei wundert es niemanden, dass diese Informationen in Datenbanken gespeichert werden, zu denen Privatpersonen keinen Zugang erhalten. Wir können davon ausgehen, dass unsere individuelle Freiheit zugunsten einer weitreichenden Überwachung immer weiter beschnitten wird.

Die schwindende Kontrolle über unsere Privatsphäre – im Angesicht einer schon heute unüberschaubar komplexen Technologie und undurchdringlichen politischen Strukturen – sind das zentrale Thema von »No Place to Hide«. In der Galerie Krüger mit ihrer offenen Architektur und den von weithin einsehbaren, großen Fenstern findet die Ausstellung eine ideale räumliche Entsprechung.

we sniff it all

peter speech lnm guests 1 lnm guests 2

 

 


 

FURTHER

 

peter fineart 2015 14dead space

 

siebdrucke collage

 

watercolor yvonne 

 

watercolor tudd

 

 

peterbadge 01

 

 

 

 

Biography

Geboren am 12. August 1974

Kommunikationsdesigner, Illustrator, Dozent

1995 – 2001   Studium Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Trier

1999 – 2000   Studium Illustration am Savannah College of Art & Design, USA, als Stipendiat der
                       Fulbright-Gesellschaft

2000               Master of Arts, SCAD, USA bei Professor Richard Krepel.

2001               Diplom Kommunikationsdesign/Typografie an der Fachhochschule Trier.

Seit 2001        Freiberuflicher Zeichner und Designer

2004 – 2008   Dozent für Grafik-Design, Zeichnen und Schriftgestaltung an der Ecosign/ Akademie für Gestaltung, Köln

2010 – 2012   Dozent für Zeichnung und Layout an der Fachhochschule Trier

2014 – heute   Dozent für Zeichnung an der Fachhochschule Münster

 

Veröffentlichungen /// Yearbooks / Magazine

2000               VISIONS Magazin/Deutschland

2000               Fast Company Magazine/USA

2002               Red Dot Design Award Yearbook »Best of Communication Design«

2002               IndieFonts Yearbook/P-Type Publications/USA

2002               Spatium Magazin Online/Deutschland

2003               Index Schrift/mitp-bhv-Verlag/Deutschland

2003               NOVUM Magazin/Deutschland

2003               Freistil Yearbook/Herrmann Schmidt Verlag/Deutschland

2004               Macup Magazin/Deutschland

2004               Furious Clarity Magazin/Deutschland

2005               XFuns Magazine/Taiwan

2006               Illustration Mondo Online Magazine/Brasilien

2006               Beast Magazin/Deutschland

2007               Pandora Magazin/Deutschland

2009               Desktop Creative Magazine/Australien

2009               Illusive 3 Yearbook/Gestalten Verlag/Deutschland

2009               Typocalypse Magazin/Deutschland

2009               Wald | Schwarz Magazin/Deutschland

2010               Creative Crossing Magazine/USA

2011               TOP Magazine/Brasilien

2013               Design Elements: A Graphic Style Manual/Rockport Publishers/USA

Seit 2001        CD-Gestaltungen, Illustrationen und visuelle Betreuung für über 30 Musiker und Bands, unter anderem der Jazz Bigband Graz,
                       dem Jazz-Schlagzeuger Gregor Hilbe, dem Obertonsänger Christian Zehnder,

                       dem Sinti-Swing-Gitarristen Lulo Reinhardt, den Rockbands Caliban und Heaven Shall Burn.

2003               Zusammen mit Felix Braden – Organisation und Gestaltung des Schriftprojektes »Babelfish« mit der Teilnahme über 30 Schriftgestaltern.          
                       Präsentation im Magazin PAGE/Deutschland.

Seit 2002        Verlag von diversen Schriftgestaltungen (Alphabetgestaltungen) bei den Schriftlabels Fountain/Schweden und Floodfonts/Deutschland.

2009 – 2012   Mitglied der Künstler-/Illustratorengruppe »Poste Aerienne«. mit einem jährlichen Stand auf der Frankfurter Buchmesse.
                       Es entstehen mehrere Künstlerbücher, Editionen, Siebdruckarbeiten und ein begleitender Blog.

 

Ausstellungen

1998 – 2003    Mehrere Ausstellungen mit der Kuünstlergruppe Buntfug im Raum Koblenz.

2000                Pinnacle Gallery, Savannah, USA

2000                Thesis-Ausstellung in der Galerie Poetter Hall, Savannah, USA.

2012                Teilnahme an der Illu12 – Festival für Illustration in Köln mit Zeichnungen und einem Vortrag zum Thema Skizzenbücher.
                        Bis dato das grööte Illustratorenfestival Deutschlands.

2013                Teilnahme am WDR Literaturmarathon – Ausstellung und Lifezeichnung

2014                • Mitorganisation der Illu14/Köln, siehe oben
                        • Teilnahme an der Jahresausstellung der AKK, HWK Köln
                        • Staatsgalerie Delirien · Köln
                        • Galerie MaJourie · Köln

 

Stipendien /// Auszeichnungen

1999                Vollstipendium der Fulbright-Gesellschaft für einen einjährigen Aufenthalt am Savannah College of Art and Design/USA

1999                President’s Fellowship, SCAD, USA

2000                Honorable Mention und ständige Austellung von Arbeiten im Mighty Eigth Air Force Museum, Savannah, USA

2002                Red Dot Award »Best of Communication Design«

2008                Eyes and Ears Award (Kategorie TV/Film/Media-Design): Corporate Design für WDR-Funkhaus Europa, realisiert für FEEDMEE/Köln.13                    
                        Design Elements: A Graphic Style Manual/Rockport Publishers/USA

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok